Betrieb

Die Methode basiert auf der Verwendung eines Paares aerostatischer Ballons, die in einer Höhe von 800 Metern an einer rotierenden Plattform gebremst werden, die in der Lage ist, der Windrichtung zu folgen, und zwar mit Hilfe von Kabeln, die auch als Übertragungselement der Bewegung dienen.

 

Ein Ballon öffnet das mit ihm verbundene Segel, und während dieser Ballon durch die Kraft der Winde in großer Höhe, die auf die Oberfläche des Segels drücken, gezogen wird, wird der andere Ballon mit geschlossenem Segel durch das gleiche Kabel, das mit dem ersten Ballon verbunden ist, zurück in die Vertikale der Plattform gezogen.

Am Ende des Abrollens des Seils, nachdem es das Ende seiner Fahrt erreicht hat, schließt ein automatischer Mechanismus die Segelflügel des ersten Ballons und öffnet die Segelflügel des zweiten Ballons; auf diese Weise werden die Funktionen der beiden Ballons umgekehrt, wodurch die gleiche Dynamik nachgebildet wird.

Die oben beschriebene Methode ermöglicht es, Energie durch die kontinuierliche alternative Bewegung des an den beiden Ballons befestigten Kabels zu gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.